NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.

Deutsche Straße 10
44339 Dortmund
Anfahrt
Tel.work 0231 47 42 92 10
Faxfax 0231 47 42 92 11
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
My Reputation ist Your Guarantee / El Cuco Projekt / Foto © Anna Lev
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Das schaurige Haus / echtzeit-theater / Foto © Roman Starke
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez
Auf die Bühne - Freiheit leben! / theaterspiel / Foto © Simon Jost
Pornotopia / Morgan Nardi
GRENZE, DIE / Drangwerk / Foto © Simon Howar
The Art Piece / Fetter Fisch / Foto © Oliver Berg
Kölsche Mädche / Bibiana Jiménez / Foto © Meyer Originals
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
Die Flaneure // Athen / fringe ensemble
Intimacy / Simina German / Foto © Andre Symann
Jahrmarkt der Maschinen / Beat Salon / Foto © Philipp Danz
Ein neues Land / Rue Obscure / Foto © Lara Müller
Der Bär, der nicht da war / Theater Marabu / Foto © Ursula Kaufmann
be a_part of me / vier.D / Foto © Klaus Pfeiffer
Schwan / Krebs / Hecht / Kurth & Kurth
be a_part of me / vier.D / Foto © Nilüfer Kemper
Auf die Bühne - Welt retten! / theaterspiel / Foto © Simon Jost

7. Dezember 2017:

What is Love? #2

"Meine Wunschdomain" schafft Raum für Gemeinschaft, Wertschätzung und Begeisterung in der freien Szene.

Das Team der Wunschdomain eröffnet in diesem Workshop Möglichkeiten des neidfreien und freudvollen Austausches unter Kolleg*innen. An diesem Abend werden wir uns selber wertschätzen (lernen) - und unsere Offenheit unseren Kolleg*innen gegenüber vergrößern. Durch gezielte Achtsamkeits- und Kommunikationstechniken lassen wir die Begeisterung zum vorherrschenden Gefühl des Abends werden. Dadurch entstehen nicht nur auf neuronaler Ebene in unseren Gehirnen, sondern auch in unserem künstlerischen Umfeld neue Netzwerke.

Neben dem Ausprobieren von Techniken des aktiven Zuhörens werden sich die Teilnehmenden hierfür gemeinsam an (Neu-)Definitionen des Künstler*innenbegriffs wagen. Daraus abgeleitet überlegen sie, was der Begriff “Freie Szene” beinhalten kann, welche Art von Szene sie sind - und sein wollen.

Diese Erkenntnisse bilden den Inhalt einer Eigenpublikation, die wir im Laufe des Abends erstellen: Wir basteln in schöner Underground-Tradition ein Fanzine*, in dem wir uns und unser künstlerisches Schaffen gegenseitig vorstellen - und feiern! Das fertige “Fanzine Freie Szene” wird Euer Tool des Kollektiv-Marketings und erscheint zu Beginn des neuen Jahres. Ein gemeinsames Abendessen ist Teil des Abends, denn die Liebe geht diesen Weg sehr gerne.

*Ein Fanzine ist ein von Fans gestaltetes Heft mit Informationen über bestimmte Künstler*innen oder kulturelle Phänomene. Es ist eine DIY-Form gedruckter Begeisterung/Liebeserklärung und kommt aus dem Punk.

Die beiden Referentinnen Ruth Schultz und Julia Nitschke sind das Performance-Duo „Meine Wunschdomain“. 2013 gründeten sie ihre Agentur für angewandte Performance-Kunst. Unter dem Motto “Sharing is Caring” verbreiten sie erfolgreiche und wunderbare künstlerische Strategien für den Alltagsgebrauch an ihr Publikum. Dafür greifen sie sowohl auf Strategien aus der eigenen Theater- und Performancearbeit zurück, featuren aber auch andere Künstler*innen. In ihrer Arbeit stehen visionäre Vorstellungen von einer Zukunft im Fokus, die liebens- und lebenswert für alle sind - und der unbedingte Wunsch, FÜR etwas zu sein.

Referentinnen: Ruth Schultz und Julia Nitschke ("Meine Wunschdomain")

Ort: atelier automatique, Rottstr 14, 44793 Bochum